Der Dsungarische Zwerghamster (Phodopus sungorus)...


... ist einzigartig unter den Zwergen: er hat ein weißes Winterfell.

 

Der Dsungarische Zwerghamster lebt vorwiegend in den Grassteppengebieten Ost-Kasachstans und Teilen Sibiriens. Besonderes Merkmal ist sein runder Körperbau und der ramsige Kopf mit runden Augen. Seine Lebenserwartung liegt bei etwa 2 - 2,5 Jahren

 

Zu etwas ganz Besonderem macht den Dsungarischen Zwerghamster sein Winterfell. Im Winter färben sich Dsungarische Zwerghamster oft um und werden nahezu weiß. Daher nennt man sie auch in anderen Ländern "winterweiße Zwerghamster".

Der Dsungarische Zwerghamster wiegt im Durchschnitt 40 - 60g und ist ein eher ruhiger und sanfter Genosse.

Sie leben in der Natur als Einzelgänger und müssen daher auch in der Heimtierhaltung einzeln gehalten werden. Lediglich Weibchen und Männchen verstehen sich über einen kürzeren Zeitraum. Viele Weibchen

jagen die Männchen weg, wenn eine Paarung erfolgte.

 


Ordnung

 

Ordnung:

Unterordnung:

Überfamilie:

Familie:

Unterfamilie:

Gattung:

Art:

Nagetiere

Mäuseverwandte

Mäuseartige

Wühler

Hamster

Zwerghamster

Dsungarischer Zwerghamster (Phodopus sungorus)



Farbformen

 

Dsungarische Zwerghamster gibt es in zwei Farben: Agouti (Wildfarbe) und Saphir (blaugrau).

 

Die Farben Camel und Mandarin sind keine reinen Dsungarenfarben. Diese wurden nach dem Auftauchen mit Campbell-Zwerghamstern gekreuzt. Es ist davon auszugehen, dass es keine artreinen Dsungaren mehr in Camel und Mandarin gibt.

 

Neben den beiden Farben gibt es noch die Zeichnungsgene Pearl (komplette Aufhellung des Tieres) und Merle (weißer Kragen und weißer Fleck auf dem Kopf). Bei Merle wird auch spekuliert, dass diese Zeichnung durch Einkreuzung von Campbells entstanden ist.

Die Zeichnungsgene dürfen nicht mit dem Winterfell des Dsungaren verwechselt werden.